Avebury                                 Google Earth

Avebury (Wiltshire)

nahe der Stadt Marlborough
near Marlborough

Die Anlage von Avebury ist der größte Steinkreis der Welt und ist über 4000 Jahre alt. Die Menschen, die Avebury erbauten, waren Farmer, die Getreide anbauten und Vieh hielten in der Landschaft, die früher viel stärker bewaldet war. Die Größe der Anlage und der Erdarbeiten ist äußerst bemerkenswert und verlangte von den Erbauern gewaltige Anstrengungen bezüglich der Planung und Ausführung der Arbeiten. In seiner ursprünglichen Form bestand der Haupkreis aus 98 stehenden Steinen, der zwei kleinere Steinkreise aus jeweils 30 Steinen umschloss. Außerdem gab es mehrere kleinere Anlagen innerhalb der Steinkreise. Die Gräben und Wälle formen einen Kreis (Luftbild 13) von nahezu 1,6 Kilometern Umfang. Die Gräben, vor der Erosion über tausende von Jahren, waren damals zweimal so tief wie heute, und der Wall aus dem Kreidegestein aus den Gräben aufgeschüttet, waren wesentlich höher und steiler. Die überwältigenden Arbeiten wurden von Menschen ohne Maschinen oder das Rad ausgeführt. Die Gräben wurden mit Hilfe von Picken und Rechen aus Geweihen, Schaufeln aus Knochen und vermutlich hölzernen Werkzeugen gegraben, der Schutt wurde in Körben transportiert. Wir können nur vage vermuten wie die Steine aus den Marlborough Downs aus ca. 5 Kilometern Entfernung herbeigeschafft wurden. Möglicherweise wurden sie mit Seilen aus Leder, hölzernen Hebelstangen, Schlitten aus Astwerk und unglaublicher menschlicher Kraft transportiert. Ungefähr 100 Männer und mehrere Tage waren vonnöten, um einen mittelgroßen Stein nach Avebury zu schaffen und in seine Position zu bringen. Vor einigen hundert Jahren wurden viele Steine zerstört, indem große Feuer unter ihnen entfacht wurden und anschließend mit kaltem Wasser übergossen wurden. Die Bruchstücke wurden dazu verwendet, das heutige Dorf zu bauen, was innerhalb der Anlage entstand. Devil's Chair (Bild 5) ist der zweitgrößte Stein der Anlage und wiegt rund 50 Tonnen. Von dem nördlichen Steinkreis sind nur noch wenige Steine vorhanden und nur noch zwei der zentral aufgestellten Steine sind heute noch erhalten. Dieses kleine Steinarrangement mit dem Namen "The Cove" (Bild 8) wurde möglicher Weise zuerst, also auch vor dem größten Steinkreis, errichtet. In einem Feld, knapp 1km südwestlich des Dorfes stehen zwei weitere mächtige Steine, bekannt als Adam und Eva (Bilder 9-12). Der östliche Stein (Bild 9 im Vordergrund) ist Eva, der letzte Rest der Backhampton Avenue, die einst zum Steinkreis hinführte. Der rautenförmige Adam ist die östliche Steinplatte der einstigen südwestlichen "Cove".
The Avebury Stone Circle is the largest in the world and dates from over 4000 years ago. The people who built Avebury were farmers, growing crops and tending anmimals in a landscape more wooded than today. The scale of the earthwork is remarkable and would have required someone of great power to organise its design and start its construction. In its original form the main circle of 98 stones surrounded two smaller circles of about 30 stones each, and there were still smaller arrangements of stones within these. The banks and ditches form a circle nearly one mile in circumference (aerial pic). The ditches, before thousands of years or erosion, used to be twice as deep as they are now and the bank, made up of chalk rubble from the ditches, was considerably higher and steeper. The great task of building Avebury was carried out by people without machines or the wheel. Ditches were dug with picks and rakes made of antlers, bone shovels and possibly wooden tools, and the chalk was moved in baskets. We can only guess at how the stones were moved from the Marlborough Downs about three miles away. They may have been dragged with the help of leather ropes, wooden levers, tree trunk sledges an a vast amount of manpower. As many as 100 men would have been needed to fetch one medium-sized stone and it would have taken a number of days to get the stone to Avebury to position it in its place. A few hundred years ago, many of the stones were broken up by lighting fires beneath them and then pouring cold water over them. They were used to construct the present village which grew up within the earthwork. The Devils Chair (image 5) stands by the road to Marlborough and is the second largest stone, weighing around 50 tonnes. Of the northern circle, only a few stones remain but two out of the three central stones can be seen. This small stone arrangement is called The Cove (image 8), and may well have been erected first, even before the great circle. In a field about 1km south-west away from the village two further huge stones still stand, known as Adam and Eve (images 9-12). The eastern stone (image 9 foreground) is Eve, the last remaining stone of the Beckhampton Avenue, which led once to the main circle. The lozenge shaped Adam was the eastern side slab of the south-west facing Cove.








neu laden - reload