Bunamargy Friary       Google Earth

Ballycastle

direkt an der A2 am östlichen Ortsrand von Ballycastle; beschildert
east of Ballycastle, beside the A2; signposted

Um 1500 wurde dieses Franziskanerkloster durch Rory MacQuillan gegründet, das jedoch schon um 1540 wieder aufgegeben wurde. Rund 40 Jahre später dienten die Gebäude als Militärquartier und wurden kurz darauf niedergebrannt. Im Westeingang der Kirche steht ein niedriges Kreuz mit einem Loch in der Mitte; der Überlieferung nach wohnte in der Nähe eine Einsiedlerin, bekannt als "Schwarze Nonne", die einst den Besuch von ihrer weltlichen Schwester erhielt. Diese, kranke und todgeweihte Schwester hatte einen sehr unsittlichen Lebenswandel geführt und hoffte aus Reue darüber auf die Hilfe ihrer christlichen Schwester. Diese floh jedoch und versagte damit ihre Hilfe. Als sie jedoch zurück schaute, bemerkte sie ein magisches Licht, das aus ihrer eigenen Zelle drang und hörte eine tiefe Stimme rufen: "Komm zu mir..." Dass sie ihrer Schwester ihre Hilfe versagt hatte, erfüllte sie so mit Scham und Reuegefühl, dass sie für den Rest ihres Lebens Kranke pflegte und sich nach ihrem Tod im Westeingang der Kirche ohne Sarg begraben ließ, so dass jeder, der in die Kirche ging, sie mit Füßen treten musste. Ihren Sarg vermachte Sie der nächsten armen und hilfsbedürftigen Person, die als erste nach ihr sterben würde.
This Franciscan monastery was founded by Rory MacQuillan around 1500 and soon abandoned in 1540. Only 40 years later it was used as quarters and was burned down shortly thereafter. In the western entrance of the church is a low holed Cross. According to tradition not far from here lived a hermit, known as the "Black Nun" who once received a visit from her ungodly sister. This sick and doomed sister had led a very immoral life and hoped for repentance on the help of her Christian sister; but the nun fled and refused to help her; but as she looked back she saw a magic light coming from her own cell and heard a deep voice saying: "Come unto me..". After that she was so filled with shame and remorse that when she died she asked to be buried without coffin in the entrance of the church so that all who entered would walk on her. She left her coffin for the next poor person who died.






neu laden - reload