Clontygora Court Tomb         Google Earth

Newry / Armagh

verlassen Sie Newry nach Süden und biegen beim Eisenbahnübergang links ab; beim beschilderten Aussichtspunkt rechts abbiegen. Die Anlage ist nach ca. 500m nach links beschildert
leave Newry to the south and turn left where the railway line crosses the road; at the signposted viewing point turn right; the tomb is signposted after about 500m to your left

örtlich ist dieses Vorhof-Kammergrab auch als "King's Ring" bekannt, das im Südwesten des Slieve Gullion Forest Park liegt. Es wurde erbaut als Gemeinschaftsgrab der ersten Farmerfamilien die ihre Felder hier bereits um 3.500 vor Christus bestellten. Trotz erheblicher Beschädigungen ist dies ein eindrucksvolles Monument und wesentlich größer, als es auf den ersten Blick scheint. Eine beeindruckende Fassade aus Steinen, die bis zu 2,70m hoch aufragen bildet den U-förmigen Vorhof (daher der Name), wo einst die Beerdigungszeremonien stattfanden, bevor die sterblichen Überreste in Form von Knochen und Asche durch den Eingang, gekennzeichnet durch zwei massive Portalsteine, beigesetzt wurden. Der Vorhof wurde möglicher Weise auch für andere Ereignisse als für Beerdigungszeremonien verwendet. Die Decksteine über der ersten der drei Grabkammern liegen auf schweren Granitblöcken auf. Vorhof-Kammergräber sind normaler Weise nach Osten ausgerichtet, dieses jedoch nach Norden hin, dort wo in 100m Entfernung ein Bach verläuft. Eine Zeichnung auf der Informationstafel neben der Anlage zeigt, wie das Kammergrab einst ausgesehen haben könnte. (Bild 3). In Sichtweite und auf dem gleichen Gelände befinden sich noch etliche Tragsteine eines weiteren Kammergrabes (Bilder 4,5). Auf Bild 4 ist das Vorhof-Kammergrab im Hintergrund, links neben dem Haus zu sehen.
Known locally as the "King's Ring", this court tomb is to be found in the southeast part of the Slieve Gullion Forest Park. It was built for the collective burial by an early farming community who cultivated the land as long ago as 3500 BC. Despite damage to the structure it is a most impressive monument and more extensive than at first apears. An imposing facade of tall stones, some over 2.7metres tall, defines the deep U-shaped forecourt (hence the name, court tomb) where funeral rites were performed before the ashes or bones of the dead were taken trought the entrance, marked by two massive portal stones, to be placed inside the burial gallery. This forecourt may have been used for other ceremonies as well as for burial ritual. Roof slabs and a large capstone over the first of the three chambers are supported on enormous split granite boulders. Court tombs usually face east but this one faces north, towards a stream 100m away. Beside the tomb an information bord shows a sketch which tells us, how the tomb may once have looked like (image 3). In the same range of sight are some supporting stones of a second tomb to be seen (images 4,5). In image 4 the Court Tomb is visible near the center to the left of the house.








neu laden - reload