Dwarfie Stane                       Google Earth

Hoy -Orkney

von Stromness mit der Personenfähre zur Insel Hoy (Moaness), dann mit dem Fahrrad in Richtung Rackwick; nach knapp 3km vom Parkplatz ca.8oom nach Süden wandern
take the passenger ferry from Stromness to the Isle of Hoy (Moaness), from there ride your bike for about 3km in direction to Rackwick; from the parking lot walk for about 800m to the south

Dieses einzigartige Monument hat über Jahrhunderte Aufmerksamkeit erregt und viele Wissenschaftler haben ihre Theorien dazu aufgestellt. Es wird beschrieben als Wohnort von Riesen oder Zwergen und als Wohnstätte eines frühen christlichen Einsiedlers. Sehr wahrscheinlich war es aber eine Grabstätte, ähnlich den vielen anderen Hünengräbern auf Orkney. Die Grabkammern stammen aus der Zeit von 3.500 bis 2.500 vor Christus. Diese Konstruktion, die Aushöhlung eines einzigen Felsblockes von über 8,50m Länge, ist einzigartig auf den Britischen Inseln. Die Leistung, die dazu erforderlich war, ist schon bemerkenswert wenn man bedenkt, dass es zu dieser Zeit noch keinerlei Metallwerkzeuge gab. Obwohl diese Anlage relativ klein ist, muss sie von besonderer Bedeutung gewesen sein. Es handelt sich um einen Felsblock der nahen Klippen, der mit den Eismassen der letzten Eiszeit hierher geschoben wurde. Eine schmale Eingangspassage wurde aus dem Block herausgehauen, von der zwei Seitenkammern abgehen. In der rechten Kammer ist eine Art steinernes Kopfkissen zu bewundern (Bilder 7,8). Der Eingang wurde mit einem großen Stein verschlossen, der später von innen nach außen geschoben wurde, nachdem Grabräuber durch die Decke der linken Kammer eingebrochen waren. Es gibt keinerlei Aufzeichnungen über Funde im Innern des Dwarfie Stanes. Es wird berichtet, dass der Dwarfie Stane noch im 17. Jahrhundert verschlossen war. Vom Parkplatz aus ist der Stein bereits zu sehen (Bild 9, Mitte). Rund 4km weiter steht die atemberaubende Felsnadel Old Man of Hoy.
This unique monument has attracted attention for centuries and many scholars have visited it an theorised. It has been described as the dwelling place of giants, of dwarves, and as the home of an early Christian hermit. It was actually a tomb, related to the many chamberd cairns found troughout Orkney. It dates to between 3500 and 2500 BC. Its construction, carved from a single block of stone which is over 8.50m long, is without parallel in the British Isles. The labour involved, given the lack of metal tools, suggests that although small, it may have been of special significane.The stone is an ice-transported block from nearby cliffs. A narrow passage has been hewn out, off which two chambers open. In the right hand one is a stone ledge or "pillow" (images 7,8). The entrance was closed by a large stone, which was displaced to one side from within by tomb robbers, who forced an entry by breaking trough the top of the left hand cell. No discoveries are recorded from inside. It is said, that the Dwarfie Stane was still sealed in the 17th century. From the parking lot the stone is visible (image 9 center). About 4km further is the breathtaking pinnacle Old Man of Hoy a must.




neu laden - reload