Gaarzer Hof II             Google Earth

Rerik - Kühlungsborn

südlich der Kreuzung Kröpeliner Straße/Straße am Zeltplatz im Feld
south of the junction Kröpeliner Straße/Straße am Zeltplatz in the field

Dieser Großdolmen wurde 1967 archäologisch untersucht. Das Grab war von einer ca. 2m hohen, ovalen Hügelaufschüttung umgeben. Die Oberfläche des Hügels reichte bis an die Oberkante der sechs seitlichen Tragsteine, auf denen zwei mächtige Decksteine ruhen. Die annähernd rechteckige Grabkammer war durch einen schmalen ca. 1,5m langen Gang an einer Stirnseite zugänglich. Die Kammer ist 5m lang, 1,20 bis 1,90m breit und 1,60m hoch. Der Boden bestand aus festgestampftem Lehm und war mit Rotsandsteinplatten in mehrere Bereiche aufgeteilt.
This dolmen was excavated in 1967 by archaeologists. The grave was covered by a 2m tall and oval earthen mound. The surface of this mound reached the top edge of the six support stones on which lie two huge capstones. The nearly rectangular grave chamber is 5m long, 1.2-1.9m wide and 1.6m high. The floor consisted of stamped loam and divided into several sections by sandstone flagstones.








neu laden - reload