Devil's Bridge   Google Earth

Kirkby Lonsdale

neben der modernen Brücke der A65 über den Fluss Lune
beside the modern Bridge of the A65 crossing the river Lune

Diese regelrecht anmutige Brücke überspannt den Fluss Lune in Kirkby Lonsdale und steht heute unter Denkmalschutz. Trotz der satanischen Sage zu ihrer Entstehung ist sie so formvollendet, dass sie als schönste Brücke Nordenglands bezeichnet werden kann. Die Brücke ist sehr alt, sie wurde im Jahre 1275 erbaut. Der Legende nach stellte einst eine Frau aus dem Dorfe fest, dass ihre Kuh durch den Fluss zum anderen Ufer des Flusses Lune gelaufen und zum Zeitpunkt des Melkens nicht wieder zur Herde zurück gekommen war. Mittlerweile war der Fluss stark angeschwollen und zu allem Unglück musste sie feststellen, dass sich auch ihr Ehemann auf der gegenüber liegenden Seite befand. Der Teufel erschien daraufhin der gestressten Frau und bot ihr an, bis zum Einbruch der Nacht eine Brücke über den Fluss zu bauen wenn sie ihm die erste lebende Seele versprach, die über die Brücke gehen würde. Sie willigte ein und als sie am Abend zurückkam, fand sie eine wunderschöne Brücke über den Fluss vor und auf der anderen Seite wartete der Erbauer auf seinen Lohn, der dabei an die alte Frau oder deren Ehemann gedacht hatte. Die gute Frau hatte jedoch ihren Hund mitgebracht und ein Stück Fleisch. Sie warf das Fleisch hinüber auf die andere Seite der Brücke und ihr Hund sprang hinterher als unerwartete Gegenleistung für den Teufel. Der so Betrogene suchte daraufhin mit Zornesgebrüll das Weite und verschwand.
Spanning the River Lune at Kirkby Lonsdale is the graceful old bridge now preserved as an ancient monument. Apart from its vague satanic connection, it possesses beauty that entitles it to be called the finest bridge in the north of England. The bridge is very old, it was built in 1275. Legend has ist, that a woman of the village found one day that her cow had strayed across the River Lune and had not returned with the town herd at milking time. Meanwhile the river had risen, and to mak matters worse, her husband was also on the wrong side of the water. The devil appeared to the distressed woman and offered to build a bridge by nightfall if she would promise him the first living thing that crossed the bridge. To this she agreed, an on returning in the evening she found a handsome stone structure over the flooded stream, and on the far side was the builder waiting for his reward. Obviously the devil expected the old woman or her husband as his prey. The good wife, however, had brought her dog and a piece of meat. The morsel she trew across the bridge and after it sprang the dog, the devil's unexpected fee. With a howl of rage the baffled fiend fled.








neu laden - reload