Knockdrum Fort         Google Earth

Castletownshed

von Skibbereen aus ca. 6km in Richtung Castletownshed fahren, einige hundert Meter, nach dem man eine kleine Kirche passiert hat, rechts oben im Hang (beschildert)
drive from Skibbereen to Castletownshed for about 4 miles; a few hundred yards after passing a little church the stonefort is uphill to your right (signposted)

Knockdrum Stone Fort (ca. 22 Meter im Durchmesser) ist über einen schmalen Fußweg und eine Treppe zu erreichen. In der Mitte der restaurierten Anlage stehen noch die Grundmauern einer kleinen Steinhütte. An einer Seite befindet sich ein Eingang zu drei unterirdischen Kammern, die in den Fels geschlagen wurden (Bild 2). In einer Seite des Einganges sieht man ein in die Mauer eingebautes kleines Wachhäuschen (Bild 3). Direkt am Eingang steht ein schönes altes Steinkreuz, das möglicher Weise von den Restauratoren hier aufgestellt wurde und sicherlich in keinem Zusammenhang mit dem Fort steht (Bild 4). Vor dem Eingang liegt ein großer Näpfchenstein mit ca. 40 halbkugelförmigen Markierungen, der mit Sicherheit aus dem Bronzezeitalter stammt und in keinem Zusammenhang mit dem Fort steht (Bild 5).
Knockdrum Stone Fort (about 24 yards in diameter) can be reached by path and steps. It has been restored and bears in the middle a roofless little stone hut. From one corner of the fort an entrance leads to three chambers hewn into the rock (image 2). In one side of the entrance a guard chamber has been built in (image 3). Near the entrance a cross pillar was erected, probably by the restores (image 4). Outside the entrance lies a large cup-marked boulder with about 40 cupmarks and has certainly no connections with the fort.





neu laden - reload