Knockeen Portal Tomb         Google Earth

Waterford

von Waterford die N25 in Richtung Cork fahren, hinter dem Verteilerkreis, direkt gegenüber dem riesigen Gebäude der Fa. Waterford Crystal links abbiegen; nach ca. 100 m wieder links in eine unscheinbare Straße einbiegen. Nach einigen Kilometern in die 2. Straße links (Hinweisschild) einbiegen, bis zu einer Farm, die links liegt. Direkt gegenüber dem Farmgebäude, ca. 150 weit im Feld, liegt dieser schöne Dolmen.
take the N25 from Waterford to Cork, behind the roundabout, opposite the huge Waterford Crystal building, turn left, after about 100 yards turn left again in an inconspicuous lane. After some miles take the 2nd lane to the left (signpost) until you reach a farm. The Dolmen lies opposite the farmbuilding in the field in a walking distance of ca. 150 yards.

einer der ganz spektakulären megalithischen Grabanlagen der charakteristischen Süd-Leinster-Gruppe, ein würdiges, neolithisches Mausoleum, massiv und mit einem einzigartigen Design. Als registriertes Nationalmonument sollte es eigentlich pfleglicher als zurzeit behandelt werden. Es steht ziemlich unbeachtet auf dem Gelände des ehemaligen Friedhofes von Kilburrin, ca. 6 km süd-südwestlich von Waterford. Seine von Flechten überzogenen Steine erheben sich über nahezu verwilderten Hecken. Die Größe der Anlage, aus der Nähe betrachtet, ist schon überwältigend; hier ist die unwahrscheinliche Leistung der Erbauer erkennbar, die möglicher Weise Jahre mit dem Bau beschäftigt waren. Die beiden Portalsteine erreichen eine Höhe von 2,75 Metern und fassen einen schweren Verschlussstein ein. Zwei Decksteine krönen die Anlage, eine spezielle Bauart in dieser Region. Der große Deckstein hat eine Länge von 3,65 m und ist über 0,90 m dick. Er liegt auf den Portalsteinen und dem kleineren Deckstein auf, der die rechteckige Grabkammer abdeckt. Die Gesamthöhe dieses Bauwerkes liegt bei rund 3,65 Metern. Der Dolmen war nicht leicht zu finden. Nach einiger Zeit der verzweifelten Suche traf ich auf einen netten Herrn, der in einem parkenden Auto saß und mich sofort bereitwillig mit seinem Auto zum Dolmen lotste; er war ortsansässig und zeigte sich erfreut, dass er auf diese Weise nach 40 Jahren noch einmal diesen Dolmen zu Gesicht bekam!
one of the most spectacular megalithic tombs of the distinctive south Leinster group, a stately Neolithic mausoleum for its solidity and the perfect carrying out of a unity of design. As a scheduled National Monument it is entitled to better care than it currently receives. It stands neglected in a corner of the disused burial ground of Kilburrin, 4 miles south-south-west of Waterford city, its great lichen encrusted stones emerging from a tangle of overgrown hedges. The size of this monument is quite astonishing when viewed at close quarters and it is evident that considerable labour must have gone into its construction, perhaps over a number of years. The paired portal stones reach the imposing height of 9 feet and have a heavy doorstone set between them to close the porch-like entrance. There are two capstones, a feature peculiar to several portal-tombs in the area: the main one, a massive horizontal slab 12 feet long and 3 feet thick, rests on the portal stones and on the smaller capstone which covers the rectangular chamber. The overall height of the dolmen ist 12 feet. The Dolmen was not easily to find. After a despairing search I asked a man in a parking car who was very friendly and guided me in his car to the Dolmen; although he was local, he was glad to visit the Dolmen after 40 years!








neu laden - reload