Langenstein Höhlenwohnungen       Google Earth

Langenstein / Halberstadt

im Felsmassiv, nahe der Ortsmitte
carved into the rock, in the hill close to the center of the village

der "Lange Stein", ein auffallendes Felsmassiv am Ortskern, auf dem früher einmal die Altenburg stand, gab dem Ort seinen Namen. Unterhalb der ehemaligen Burg befinden sich im Fels zahlreiche Höhlen, vermutlich Reste der Burganlagen, die später von mittellosen Leuten als Wohnungen verwendet wurden. Eine davon wurde mit einer Fassade verkleidet, so dass man zunächst den Eindruck hat, es handele sich um ein richtiges Haus; über dem Eingang ist die Jahreszahl 1787 noch zu lesen. Erst 1916 mussten die letzten Bewohner die Höhlen verlassen, da diese wegen drohender Gesundheitsgefährdung nicht mehr bewohnt werden durften. Über das Alter dieser Höhlen ist kaum etwas bekannt; wenn sie beim Bau der Altenburg entstanden, an die nur noch geringe Mauerreste erinnern, stammen sie aus dem 12. Jahrhundert, sind aber vielleicht sogar viel älter. Ein steiler Pfad windet sich an den Höhlenwohnungen entlang bergauf zum ehemaligen Standort der Altenburg (Bild 8).
the "Lange Stein" (long stone), a striking rock near the village centre, on which once Castle Altenburg stood, gave its name to the village. Underneath the former castle numerous caves, probably remains of the castle, are built into the living rock which were used later by poor people as dwellings. In front of one of these caves a facade was built, so that it looks like a real house at first sight. Above the entrance the year 1787 is still readable. Not until 1916 the last inhabitants had to leave the caves, because of noxious conditions of the caves. The caves are of unknown age; if they came into being with the castle, they date from the 12th century; maybe, they are much older. A steep path leads up to the top of the hill, where Castle Altenburg once stood, passing many of the caves (image 8).


neu laden - reload