Men an Tol     Google Earth

Morvah

an der B3306 zwischen Zennor und Morvah, unweit der Küste
between Zennor and Morvah, not far from the coast

Bei Men-an-Tol handelt es sich um eine Konstruktion von vier bzw. fünf Steinen, einschlie▀lich einem inzwischen umgefallenen. Die Anlage stammt wahrscheinlich aus der Bronzezeit und ist ungefähr 4000 Jahre alt. Durchlöcherte Steine findet man an verschiedenen Orten auf den Britischen Inseln und in Europa, und nach Aussagen von Experten insbesondere dort, wo starke Erdenergiefelder vorhanden sind. Oftmals in der Nähe von Steinkreisen und mit diesen in Verbindung stehend, sagte man ihnen heilende Kräfte nach und bezog sie auch in Fruchtbarkeitsriten mit ein. Es ist noch nicht so lange her, da wurden Säuglinge und kleine Kinder nackt dreimal durch die kreisrunde Öffnung des "weiblichen Steines" hindurchgeschoben, dann mehrfach durch das Gras gegen die Sonne gezogen während die Erwachsenen umherkriechen und schlie▀lich neunmal durch das Loch hindurchsteigen mussten, um die Kräfte des Steines zu mobilisieren.
The Men-an-Tol, or "Holed Stone", consists of four or five stones, including one that has now fallen. It is considered to be a Bronze Age construction, about 4000 years old. Holed stones can be found at various locations over the British Isles and in Europe and, according to some authorities, they were usually sited at places with high amounts of the earth's energy. Placed near stone rings and used in conjunction with standing stones, they were thought to have magic curative powers and were also associated with fertily rites. Until recently babies and young children were passed naked through the "female" holed stone three times, and then pulled across the grass against the sun three more times, while adults had to crawl around an then trough the stone nine times for the magic powers to work.




neu laden - reload