Neublankenheim     Google Earth

Üxheim - Ahütte

ca. 2,5km nördlich von Ahütte, beschildert
ca. 2.5km north of Ahütte, signposted

Neublankenheim wurde als Grenzburg am Schnittpunkt der Großterritorien Köln, Jülich Luxemburg und Trier errichtet. Erstmalig erwähnt wird die Burg in einer Urkunde von 1341. Wegen ihrer abseitigen Lage verfiel die Burg bereits um 1569. Die kompakte Burganlage war mit fünf Geschossen zum Tal hin ein sehr repräsentativer Bau. Nur vom südlichen Bereich sind noch Teile erhalten, mehr als die Hälfte ist ins Tal gestürzt. In den Jahren 2004-2006 erfolgten Restaurierungsarbeiten, um die Ruine zu erhalten; bis dahin wurden zu keinem Zeitpunkt Reparaturarbeiten an der Burg vorgenommen.
Neublankenheim was a border fortress at the intersection of the large territorities of Cologne, Jülich, Luxemburg and Trier. The castle was first mentioned in a document dating from 1341. Because of its remote location the decay already begun in 1569. The building with five floors facing to the valley was very representative. Only some walls of the southern part have survived, more than half collapsed and fell down into the valley. In 2004-2006 restoration work was carried out to preserve the ruin; this was never done before.







neu laden - reload