Sechs Buchen im Hohen Venn     Google Earth

Xhoffraix

zwischen Eupen und Malmedy erreicht man auf der N68 die höchsten Stellen des Hohen Venns. Bei der Gaststätte Baraque Michel befindet sich ein großer Wanderparkplatz. Von hier aus führen mehrere Wege zum Ziel, aber hier braucht man Karte, Kompass, Ortskenntnisse oder einen ortskundigen Führer.
between Eupen to Malmedy the N68 reaches the highest points of the High Fens. There is a large car park at the restaurant Baraque Michel. Several paths lead to the beeches, but here you need a map, compass, local knowledge or a local guide.

Mitten im dichten Fichtenwald am Rande des Fraineu-Venn, auf einer Lichtung, stehen seit rund 250 Jahren sechs uralte, riesige Buchen. Diese Laubbaum-Insel diente wohl einst Reisenden und Hirten als beliebter Rastplatz. Die Bäume sind inzwischen durch Sturm schwer beschädigt, riesige Äste sind abgebrochen und die Rinden sind stark bemoost. Das Hohe Venn bietet unglaublich schöne Landschaften, aber auch melancholische Orte wie diesen hier.
Right in the thick fir forest on the edge of Fraineu-Fen, in a clearing, six ancient, huge beech trees have been standing here for about 250 years. This deciduous tree island was probably once a restplace for travelers and shepherds. The trees are now severely damaged by storm, huge branches are broken off and the barks are overgrown by mosses. The High Fens provide incredibly beautiful landscapes, but also melancholy places like this one.




neu laden - reload