Kleiner Silberbusch           Google Earth

Klein Labenz

südlich der Straße zwischen Laase und Klein Labenz
south off the road between Laase to Klein Labenz

Dieses Großsteingrab wurde durch den Straßenbau Ende des 19. Jahrhunderts nahezu vollständig zerstört. Bei Ausgrabungen konnte dennnoch festgestellt werden, dass die Grabkammer 4m x 2,20m groß war. Auf den Resten der gesprengten Decksteine sind noch einige Näpfchen zu erkennen. Die Kammer bestand aus drei Jochen und einem Schlusstein an der Nordseite. Das Großsteingrab liegt auf einer baumbestandenen "Insel" mitten in einem Feld (Bild 4).
This megalithic tomb was almost completely destroyed while the road was built at the end of the 19th century. During excavations it was found, that the grave chamber was 4m long and 2,20m wide. On the surface of the remains of the destroyed capstones some cupmarks can be seen. The chamber consisted of three pairs of wedgestones with an endstone at the north side. The large stone grave is located on a tree-covered "island" in the middle of a field (image 4).








neu laden - reload