Stanton Drew       Google Earth

Bristol

knapp 10 km südlich vom Zentrum Bristol, westlich der A37
6 miles south of Bristol centre, west off the A37

Stanton Drew liegt abseits der vielbefahrenen Straßen und wahrscheinlich deshalb erreichten diese bemerkenswerten Steinringe nicht das Interesse und Forschungsarbeiten wie beispielsweise Avebury und Stonehenge. Dies hat allerdings dazu geführt, dass die Einsamkeit und der Character dieser Anlage bis heute erhalten sind. Nur sehr wenig weiß man über diese Anlagen hier. Die Großen Steine und ihre Anordnung bleiben auch heute noch geheimnisvoll; es gibt keine Aufzeichnungen über Ausgrabungen und Forschungen an diesem Ort. Die Anlage von Stanton Drew besteht aus einem dem größten Steinkreise des Landes und zwei kleineren. Die meisten Steine sind umgestürzt. Im Garten des örtlichen Pubs "Druid's Arms" befindet sich eine Gruppe von drei weiteren Steinen mit dem Namen "The Cove" (Bild 4). Ihre Nähe zueinander weist darauf hin, dass es sich hier um einen großen, zusammen hängenden Komplex handelt. Stanton Drew war mit Sicherheit ein wichtiger Ort in der späteren Steinzeit. Man sagt, die Steine seien unzählbar. John Wood schrieb 1750 in seinem Werk "Beschreibung von Bath": "Niemand, so die Leute in der Umgebung, ist in der Lage, die Anzahl der verwandelten Steine zu erfassen oder Zeichnungen von ihnen anzufertigen. Diejenigen, die dennoch Beides versucht haben, starben auf der Stelle oder wurden von solch einer Krankheit befallen, die sie alsbald dahinraffte. Früher wurde die Anlage "Die Hochzeit" genannt wegen des langanhaltenden Glaubens, dass hier eine Hochzeitsgesellschaft zu Stein verwandelt wurde. Die Hochzeitsgäste feierten bis in die Nacht, und gegen Mitternacht weigerte sich der Harfenspieler, in den Sonntag hinein zu spielen. Ein Dudelsackspieler erschien plötzlich und bot an, weiter zu spielen; er spielte schneller und schneller. Zu spät bemerkten die Feiernden, dass er der Teufel war, aber sie konnten nicht mehr aufhören zu tanzen. Sie schrien und verdammten den Teufel vergeblich, und bei Tagesanbruch war außer drei Steinringen Nichts mehr zu sehen.
Stanton Drew lies off the beaten track and it is perhaps for this reason that its remarkable prehistoric stone circles have not received the same level of interest and exploration as their more famous relatives at Avebury and Stonehenge. This obscurity, and the lack of modern intrusions into their surroundings, has protected the solitude and character of these sites. Very little is known about them. The great stones and the patterns they make in the landscape, remain mysterious; no excavations are recorded, nor have any modern surveys been made. There are three stone circles at Stanton Drew: the Great Circle beeing one of the largest in the country. The other two are smaller. Most of the stones have fallen. In the garden of the village pub is a group of three large stones called The Cove (picture 4). Their proximity to each other, and alignments between some of them, indicate that these sites are related as a single complex, and it is a fair assumption that Stanton Drew was once a place of primary significance during the later Stone Age. The stones in the circles were believed to be uncountable. As John Wood wrote in his "Particular Descrition of Bath" (1750): "No one, say the country people about Stantondrue, was ever able to reckon the number of these metamorphosed stones, or to take a draught of them, though several have attempted to do both, and proceeded till they were either struck dead upon the spot, or with such an illness as soon carried them off." Once the circles were called Wedding, because of a long-standing belief that they were a wedding party turned to stone. The revels were continuing into the night, but when midnight came the harper refused to play into Sunday. A piper appeared and offered his services, and he played faster and faster. Too late the dancers realized he was the Devil - by that time they couldn't stop dancing. They shouted and cursed in vain, and when daylight came there was nothing to be seen but three rings of standing stones.



neu laden - reload