Tomb of the Eagles       Google Earth

Burwick - South Ronaldsay - Orkney

folgen Sie der Beschilderung von Burwick aus
follow signposts from Burwick

Man findet ausreichend Parkplatz vor dem kleinen Museum, in welchem vor der Besichtigung der Grabanlage eine geführte Tour geboten wird, wobei einige der zahlreichen Artefakte aus der Zeit von 3.000 v. Chr., die hier gefunden wurden, sogar in die Hand genommen werden dürfen. Hier kann man Leben und Tod in der Steinzeit selbst erleben. Das Megalithgrab wurde im Jahre 1958 zufällig durch den Farmer Ronald Simison entdeckt. Die auch als "Isbister Chambered Cairn" bekannte Anlage entstand ca. 3.000 v.Chr. und war über einen Zeitraum von rund 800 Jahren in Benutzung. Die rechteckige Hauptkammer ist rund 3,50m hoch und in Seitenkammern und Zellen aufgeteilt. Alle hier gefundenen Knochen von rund 340 Personen wurden ohne Fleisch hier beigesetzt. Da kein komplettes Skelett vorgefunden wurde wird angenommen, dass die Leichname so lange vor dem Grab aufgebahrt wurden, bis alle Weichteile vergangen waren. Danach kamen die Knochen in das Grab, wobei die Schädel in die Seitenkammern und die restlichen Knochen in die anderen Zellen kamen. Der Name "Tomb of the Eagles" (Grab der Adler) beruht auf der Tatsache, dass in der Grabanlage auch die Überreste von vierzehn Weißschwanz-Seeadlern und siebzig ihrer Krallen gefunden wurden. Diese Adler waren weit verbreitet in Orkney und vermutlich eine Art Totem für die Erbauer dieser Grabanlage. Nach der Besichtigung des Museums muss man knapp einen Kilometer in Richtung Küste wandern; da die Eingangspassage sehr niedrig ist, hat man die Möglichkeit, sich auf einem Rollbrett an einem Seil entlang ins Innere zu hangeln (Bilder 8-9).
There is sufficient place to park at the small museum where they offer the unique experience of a 'hands-on' guided tour, which still retains many of the original artefacts dating to 3,000 BC. Visitors can contemplate Stone Age life, and death while visiting the site. The cairn was accidentally discovered by local farmer, Ronald Simison in 1958. Also known as "Isbister Chambered Cairn" it was built around 3,000BC, and in use for ca. 800 years. The rectangular main chamber is 3.50 metres high and divided into stalls and side cells. All human bones which were found here were excarnated and belonged to around 340 persons. As no complete skeleton was found it is supposed, that the bodies were left outside the tomb until all flesh was gone. After this the bones where put into the grave, the skulls in sidechambers and the rest of the bones in the other cells. The name "Tomb of the Eagles" is based on the fact, that the remains of at least fourteen white-tailed sea eagles and seventy of their talons were also found inside the tomb, birds, which were common in Orkney and perhaps a kind of totem for the people who built the tomb. After the guided tour you have to walk for less than one kilometer to the tomb. As the passage is very low you can glide into the chamber by lying on a skateboard and tugging at a rope (images 8-9).




neu laden - reload