Tomburg       Google Earth

Rheinbach / Wormersdorf

auf einem 316m hohen Basaltkegel bei Wormersdorf, schon aus der Ferne gut erkennbar
on top of a 316m high basalt-hill near Wormersdorf, well visible from afar

auf dem Tomberg (Bild 8) befand sich im 4. Jhdt. eine römische Anlage. Die Burg entstand vermutlich um 900 AD und wurde in den nachfolgenden Jahrhunderten stark ausgebaut. Um 1.000 residierten hier Pfalzgraf Ezzo und seine Gemahlin Mathilde, eine Schwester Kaiser Ottos III. Tochter Richeza wurde Königin von Polen. Sohn Otto erbte die Pfalzgrafschaft, wurde Herzog von Schwaben und starb 1.047 auf der Tomburg. Die Burg gelangte um 1.090 an die Grafen von Kleve, 1.230 an die Herren von Müllenark, die hier die Herrschaft Tomburg aufbauten und sich "von Tomburg" nannten. Ab Mitte des 14. Jhdts. betätigten sich auch die Tomburger als Raubritter. Nach 1420 gab es durch Erbteilung mehrere Besitzer. Die Burg verfiel mehr und mehr, wurde jedoch stark mit Feuerwaffen bestückt. Am 7. September 1473 eroberte der Herzog von Jülich die Tomburg und sprengte sie in die Luft; die gewaltigen Mauerreste liegen weit verstreut um die Ruine herum (Bild 7).
on the Tomberg (image 8) were in 4th century Roman buildings. The castle came into being probably around 900 AD and was extended in the following centuries. Around 1000 Pfalzgraf Ezzo and his wife Mathilde, a sister of emperor Otto III resided here. Daughter Richeza became Queen of Poland. Son Otto inherited the Pfalz-Earldom, became duke of Swabia and died 1047 in the Tomburg. The castle was owned later by the Earls of Kleve, after 1230 by the "von Müllennark" who then named themselves "von Tomburg". From the middle of the 14th century the "von Tomburgs" became robber barons. After 1420 caused by inheritance there were several owners again. The castle fell partly into ruin but was nevertheless equipped with firearms. The Earl of Jülich conquerred the Tomburg on 7th September 1473 and blasted it away; huge lumps of debris of the walls lie scattered around the ruin (image 7).








neu laden - reload