Visbeker Bräutigam       Google Earth

Visbek / Alhorner Heide

BAB 1, Abfahrt Wildeshausen-West, dann westwärts auf die   B 213 bis Alhorn fahren, im Ort links abbiegen und beim Gasthof "Engelmannsbäke" parken. Von hier aus ist der kurze Fußweg beschildert.
BAB 1 (M1), exit at Wildeshausen-West, take the B 213 westwards to Alhorn. Within the village turn left until you reach the restaurant "Engelmannsbäke". Park here and follow the short signposted footpath.

der Visbeker Bräutigam gehört ebenfalls zu den größten Megalithbauten Deutschlands und ist mit einer Länge von 104 Metern und einer Breite von 8,5 Metern das größte Hünenbett überhaupt. Es besteht aus 130 Steinen und umschließt ein fünfjochiges Ganggrab, das noch erhalten ist; sogar Teile der Erdaufschüttung des Hügels, der es einst bedeckte, sind noch erhalten. Die Anlage ist ziemlich genau ostwestlich ausgerichtet, also auf Sonnenauf- und Untergang zum Äquinoktium. Wie bei der Visbeker Braut (vorherige Seite) auch, wurde hier, der Sage nach, die gesamte Hochzeitsgesellschaft zu Stein verwandelt, da Braut und Bräutigam gegen ihren Willen verheiratet werden sollten. Sogar der Brautwagen wurde zu Stein (Bild 7). Neben dem Brautwagen sind in der näheren Umgebung noch weitere Megalithbauten erhalten, wie der Opfertisch und die Kellersteine. the Visbeker Bräutigam (Bridegroom of Visbek) also belongs to the largest megalithic buildings in Germany and with a length of 341ft and a width of 28ft the largest of its kind in general. It consists of 130 stones and encloses a well preserved passage-tomb; even parts of the of the mound, which it once covered, are still there. The building is east-west aligned, to sunrise and sunset at equinox. Similar to the "Visbeker Braut" (previous page), legend has it, that the entire wedding party was turned to stone, since bride and bridegroom were on their way to the village of Visbek to be married against their will. Even the wedding carriage went to stone (image 7). Beside the wedding carriage some more megalithic buildings are to be found in the vicinity, for example the Opfertisch (Altar) and the Kellersteine.






neu laden - reload